16. Juli 2022 – Ich bin meine Autorität. 💎👑💎 Ich bin mein Sein.

Heute Nachmittag hat mich meine siebenjährige Tochter aus dem Nichts gefragt:
„Mama, wie werd ich das machen…wenn ich mal Kinder hab…dass die nicht auch so viel Blödes rund um ihre Geburt erleben müssen, wie ich?“
☀️
Für alle, die unsere Geschichte (noch) nicht so gut kennen:
SIE hat mich zu meiner Berufung geführt.
SIE musste so viel „Blödes“ schon in ihrer Schwangerschaftszeit in meinem Bauch miterleben…in einer völlig ahnungslosen Mama. Damals ahnungslos, was meine damaligen Schwierigkeiten für sie bedeutet haben.
Jetzt weiß ich darüber so viel mehr.
Jetzt lebe ich das alles ganz anders.
☀️
Und genau deshalb konnte ich ihr aus der tiefsten Überzeugung meines Herzens lächelnd antworten:
„Genau deshalb schaun wir uns unsere Themen an – und genau deshalb geh ich meiner Berufung nach. Damit jede Generation (je nach eigener Auseinandersetzung ein bisschen oder VIEL) weniger zu tragen hat.“
Und dann noch:
„Wir haben schon so viel in unseren Geschichten transformiert…DU hast schon so viel für dich verändert. Deine Kinder und meine Enkelkinder – wenn du mal welche gebären wirst (sie ist da ja völlig überzeugt!) – die würden es schon jetzt so viel einfacher haben…
Und wir gehen ja weiter unseren Weg und genießen unsere Freiheit (auch von unseren Prägungen) jeden Tag ein Stückchen mehr!“ 😊
☀️
Aus der Enge in die Weite – Aus dem Zwang in die Freiheit
☀️
Das könnte eine Überschrift über mein Leben sein.
Gar nicht sooo lange vor der Empfängnis unserer älteren Tochter hatte mein Mann ziemliche Bedenken – wie das werden würde, wenn wir einmal Kinder haben. In wieweit ich sie aus meinen Zwängen raushalten könnte? Wieviel sie davon mittragen müssten?
Ich war damals fest entschlossen: GANZ & GAR NICHTS.
Trotz dem Wissen und dem festen Entschluss ist es mir nicht geglückt.
Schon besser, ja…aber raushalten: weit gefehlt.
☀️
Und trotzdem hab ich NIE aufgegeben, meinen Weg zu gehen. Das tue ich auch jetzt nicht, auch wenn gerade wieder viel Sicherheit unter und in mir zerbröselt.
Ich stehe auf.
Und gehe weiter.
Auch dort, wo andere umdrehen.
Dort gehe ich erst recht weiter 😉 Weil ich die besonderen Herausforderungen einfach auch ganz besonders liebe und lebe. 😊
In meinem Leben und in der Begleitung von anderen.
☀️
Nicht weil das Umfeld dafür so förderlich ist (manchmal ist es das…meistens aber eher nicht)…sondern TROTZ der äußeren Umstände. Oder besser: autonom von den äußeren Umständen.
Denn auch ein „Dagegen“ bedeutet eine Abhängigkeit. Ein mich darüber definieren.
Das kann ein erster Schritt sein – bedeutet aber NIE wahre Freiheit.
Und obwohl ich schon so lange und konsequent meinen mir ureigensten Weg gehe…so bedingungslos meiner Essenz folge…trotzdem kann ich sie in manchen Bereichen noch vernehmen (WAHRnehmen möchte ich sie nicht!):
Starre Vorstellungen, mit denen ich aufgewachsen bin…die ich nach und nach immer mehr in Frage stelle. In JEDEM Bereich meines Lebens.
Das muss so…
→ Warum???
Wer sagt das? Wer schreibt mir das vor?
Wer schreibt mir überhaupt irgendetwas vor?
NIEMAND.
Außer
Ich selbst.
☀️
Ich bin meine Autorität.
💎👑💎
Ich bin mein Sein.
☀️
Das sind Sätze, die ich vor mehr oder weniger Jahren in Selbsterfahrungs-Sessions gesagt habe.
Damals hab ich sie gesagt…und sie kamen mir sehr weise vor.
☺️
Jetzt, ein paar Jahre später, sage ich sie nicht – sondern ich fühle sie. Ich spüre sie. Ich l(i)ebe sie.
☀️ Ich verkörpere sie. ☀️
Dafür hat es ein paar Missing Links gebraucht.
Puzzlesteine, die mir die Brücke zwischen Wissen und Verkörperung gebaut haben.
Das ganze Wissen ist NICHTS wert, wenn wir es nicht auch leben. Wenn wir es nicht mit jeder Faser unseres Körpers*unserer Körperin ein- und ausatmen. Es nicht durch uns vibriert.
.
.
.
Naja, fast nichts.
Was es mir geschenkt hat war eine tiefe Sehnsucht…wie ein Kompass, der mich immer wieder daran erinnert, wo ich EIGENTLICH hin will.
Der besonders schmerzhaft war in Momenten, in denen ich mich Lichtjahre davon entfernt gefühlt hab.
Von der ersehnten Freiheit, Leichtigkeit, Pur- und Echtheit, Lebendigkeit, der bedingungslosen Liebe zum Leben und dem bedingungslosen Vertrauen ins Leben.
☀️
Gerade jetzt, wo manche als „meine“ geglaubten Werte erschüttert werden…und ich sie ganz liebevoll hinterfragen darf…gerade in diesen Momenten erlebe ich den Unterschied zu früher:
JETZT vertraue ich dem Leben.
Jetzt WEIß ich, dass mein Weg der (für mich!) richtige ist. Genauso wie er ist. Auch wenn ich ihn zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verstehen kann. Das wird kommen. Zu seiner Zeit.
Und bis dahin kann ich SO VIEL tun:
☀️
.
Ich atme. Das Leben.
.
Ich vertraue. Dem Leben.
.
Ich gebe mich hin. Dem Leben und seinen Wellen.
.
Ich genieße. Jeden Moment tiefster und höchster Intensität & Lebendigkeit.
.
☀️
Es gibt kein „Richtig“ und kein „Falsch“.
Immer nur verschiedene Zugänge und Ansichten.
Und in diesem Leben haben wir die Chance, unseren ureigensten Platz – unser stimmiges „Home“ im Spiel der Polaritäten zu finden und einzunehmen.
☀️☯️🌕
In Rebirth Your Light nehme ich dich mit auf diese Reise – auf meine und deine Meister*innenschaft – die Reise zum Ankommen im eigenen strahlendsten Licht.
☀️ Rebirth Your Light & let it shine brigth!! ☀️
Nicht nur darüber Bescheid wissen – sondern es mit jeder Faser verkörpern!!
💥 Bis Sonntag Abend noch zum Early-Bird-Preis erhältlich 💥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.